189: Was der Partner so alles will

September 22, 2006

Liebe geht durch den Magen, oder viele Aufmerksamkeiten.Das ist gar nicht so einfach heraus zu finden. Manche reden darüber, aber das kriegen leider immer noch nicht viele Leute hin. Schön wäre es ja auch, wenn der Partner uns wenigstens einige Wünsche von den Lippen lesen könnte. Geht nicht? Geht wohl… Manchmal.

Ich schätze es sehr, wenn man mit seinem Partner über alles reden kann. Schließlich sind wir doch in einer Zeit, wo viel weniger gesellschaftlicher Druck herrscht, monogam zu Leben. Da sollte man etwas besser mit dem Partner kommunizieren, schließlich ist der Konkurrenzdruck evtl. Konkurrenten groß. Außerdem ist die Zeit des prüden Gesprächs mit seiner Frau doch hoffentlich vorbei. Nur weil man mit seiner Frau nicht über das reden kann, worüber man reden möchte, nehmen die Entwicklungen seinen Lauf. Ohne dass man es richtig merkt, kennt man plötzlich alle Strassenstricherinnen mit Vornamen und Preis für seine Lieblingsschweinereien.

Nein, wir leben ja in einer emanzipierten Welt, wo Frauen auch sagen können, was sie möchten. Und vereinzelt habe ich dies auch schon beobachten können. Ganz zaghaft und ängstlich kommen dann Aussagen/Fragen wie „Küsst Du mich ein wenig, da unten?“ oder „Fester!“ oder „nicht so fest, weiter oben rechts vorne!“ (?). Ich freue mich immer, wenn eine Frau diese Offenheit hat, und mit steigendem Alter wird es eindeutig besser. Katharina ist in der Hinsicht toll. Aber zurück zum ursprünglichen Thema.

Es gibt noch einen anderen Trick, um etwas über die Vorlieben des Anderen zu erfahren. Nein, es hat nichts mit Tagebüchern zu tun. Ganz im Gegenteil, es geht um wie der Andere sich verhält. Schließlich hat jeder seine Gründe, wieso er / sie gerade etwas macht. Wenn wir verunsichert sind, was dem Partner gefällt, greifen wir auf einen Mix von Erfahrung und Selbsterkenntnis zurück. Entweder wir probieren das, was bisher sonst gut geklappt hat, oder wir machen das, was uns selber gefällt, in der Hoffnung, dass es auch dem Partner gefällt.

Ich erinnere mich noch an Janina, ein zauberhaftes Biest von einer Frau, ein echter Vamp. Sie hatte glatte, glänzende, schwarze Haare, dunkle Augen und biss mich regelmäßig und fest in den Hals. Es machte ihr richtig Spaß, gebissen zu werden. Aber als ich die ersten Male weniger zaghaft in ihren Hals biss, hat sie mich regelrecht zerfleischt. Ich hatte damals wirklich meine Zweifel, dass ich da ganz heil herauskomme. Aber wenigstens waren wir da schon im Krankenhaus. Aber das ist eine andere Geschichte…

Aber Janina hatte mir gezeigt: Was der Partner gerne mit mir macht, das könnte er / sie durchaus selbst gerne mögen. Damit meine ich nicht nur sexuelle Sachen, sondern auch allgemeine Bedürfnisse. Dann heißt es erwidern und schauen, wie es dem Partner gefällt. Schließlich möchte man ja immer mehr über den anderen erfahren.

Ich hätte niemals gedacht, dass Katharina nach 1,5 Jahren Beziehung und 1 Jahr Abwesenheit in Trennung sich so stark verändert. Sie ist teilweise sogar so anders, dass ich sie quasi komplett wieder neu kennen lerne. Und es ist tückisch auf das zu kommen, was sie mag… Aber ich „arbeite“ dran.

Comments

4 Responses to “189: Was der Partner so alles will”

  1. Man in metropolis on September 22nd, 2006 8:23 am

    Ja… wie schön es wäre wenn der Partner in der Lage wäre sich vernünftig zu artikulieren und einfach sagt was er will. Glücklich ist, wer einen solchen Menschen kennenlernt.

  2. Tine on September 22nd, 2006 11:38 am

    Kann aber in die Hose gehen, wenn sie sagt: “Komm, stopf mir die Kiste.” Stand vor zwei Monaten in der Neon und ich hätte mich wegschmeißen können. *lol*

  3. Quellenbeck on September 24th, 2006 6:20 am

    Geil. Ich muss ja jetzt schon lachen. Der spruch ist einfach genial.
    Danke für den lacher am frühen morgen.

  4. Frank on September 27th, 2006 9:22 pm

    Der Spruch ist super! Ich musste weinen vor Lachen.

Got something to say?