156: Schmerz ist …

August 7, 2006

Wenn man neben der Geliebten im Bett liegt, sie noch schläft, und man sie nicht in den Arm nehmen darf.

Wenn man sich in Kussreichweite befindet und sie sich mit einem skeptischen Blick wegdreht.

Wenn ihr kalt ist und man sie nicht wärmen darf.

Wenn man sie mit frischen Brötchen, viel Belag und ihrem Lieblingstee weckt, und man von ihr als Dankeschön ein “Sei nicht zu lieb zu mir!” zu hören bekommt.

Wenn sie beim romantischen Sonnenuntergang den Arm wegschlägt.

Wenn man sich felsenfest für eine bestimmte Person entschieden hat, und die Person einen halb abweist.

Wenn man Katharina liebt.

Comments

5 Responses to “156: Schmerz ist …”

  1. Man in metropolis on August 7th, 2006 9:17 am

    Das wird schon. Wird noch einiges an Arbeit kosten… aber die Belohnung wird großartig sein. Keine Belohnung ist so gut, wie die, die man sich hart und unter Schweiß erarbeitet hat.

    Nur nicht aufgeben.

  2. Fabian (Pseudoblog) on August 7th, 2006 12:05 pm

    Mmmmh… du schaffst es noch, mir die Laune zu versauen. :D

    Ein Glück, dass mein Herz längst tot ist und ich mich nicht mehr verlieben kann - erst recht nicht mehr unglücklich.

  3. schoko-bella on August 7th, 2006 4:00 pm

    nur was hart erkämpft wurde hat bestand. am ball bleiben.

  4. Ali on August 7th, 2006 7:37 pm

    *daumenrunter* :-(

  5. Frank on August 10th, 2006 8:54 am

    @Fabian: Ich glaube irgendwann kann man das wieder. Im Ernst.

    @Bella: Ja, etwas was erkämpft werden muss ist wesentlich mehr wert als etwas was man hinterhergeworfen bekommt…

Got something to say?