90: Mein Alptraum: Der unerträgliche Gestank meiner ExistenZ

April 4, 2006

Er verrottet, genau wie ich im Traum. An ihm ist aber noch etwas grün...Mehrfach bin ich nun in einem und dem selben Traum aufgewacht. Nur beim ersten träumen wusste ich noch nicht, dass es ein Traum war. *Ich lag plötzlich völlig wach in meinem Bett.* Ein unerträglicher Gestank wucherte bestialisch durch mein Reich aus Edelstahl, dunklem Holz und Glas. Unaufhaltsam und penetrant lockte der Duft vom Ende des Lebens meine Neugier und noch mehr meinen Selbstschutzinstinkt. *Hatte ich den Müll vergessen?* War ein Eichhörnchen hinter meinem Schrank verhungert? Die Antwort schockiert mich noch jedes Mal.
Ich stand in meinem Traum also auf, um die Ursache aufzudecken. Weder der Müll noch der Abfluss speisten das Zimmer mit diesem fauligen Duft. *Langsam und vorsichtig stapfte ich in das Bad.* Die leisen Platschgeräusche meiner nackten Füße auf dem Parkett lullten mich wieder ein. Ich ging auf Toilette und begann danach, meine Hände zu waschen. Da erkannte ich etwas Ungewöhnliches. *Meine Hände bestanden nur noch aus aufgeplatzter Haut, Knochen und heraushängenden, madigen Fleischfasern.*

Ich übergab mich fast über meine Hände und warf einen Blick der ungläubigen Verzweifelung in den Spiegel mir gegenüber. Mein Gesicht sah nicht anders aus als meine Hände. *Ich war ein Zombie, der langsam verrottete.* Und die grausame Erkenntnis lies mich nicht lange auf die Antwort warten: *Ich stank.* Der Gedanke alleine lies mich wieder aufwachen. Alle drei Male, die ich diesen Traum schon hatte. Diesmal in der Realität. *Laut meinem Traum verrotte ich gerade. *

Ich denke es ist mein Unterbewusstsein, das sich mit meinem Test auseinandersetzt. Oder es geht um meinen Lebensstil, den ich als Workoholic auslebe. Vielleicht auch die Gefühllosigkeit, die mich manchmal ergreift und mich von innen auffrisst. Es könnte auch die Beliebigkeit in unserer Welt sein, dich mich als Konformitäten liebenden Individualisten zernagt. Aber wahrscheinlich habe ich einfach mal wieder zuviel “Event Horizon” oder “ExistenZ” gesehen.

Comments

2 Responses to “90: Mein Alptraum: Der unerträgliche Gestank meiner ExistenZ”

  1. Neri on April 4th, 2006 12:56 pm

    Wann bekommste denn eigentlich Dein Ergebnis? Aber, wie gesagt: Mach Dir da den Kopf nich zu heiß…

    Ansonsten: Heftiges Hirngeschichtchen!*bibber*

  2. Frankie on April 5th, 2006 10:50 am

    Wenn es ja soweit wäre… Ich warte noch darauf, bis ich überhaupt den Test machen darf! Am 18.4. ist es soweit. Dann geht es zum Arzt und ich mache einen Rundumcheck mit Test. Dann heißt es nochmal ein wenig warten und bangen…

Got something to say?